"Gefährlich verliebt - Bin mal kurz die Welt retten"

Spione sind auch nur Menschen mit dem Bedürfnis nach Geborgenheit und Liebe.

Dass es sich bei Julias neuem Freund Marc um einen solchen handelt, ahnt die verliebte Grundschullehrerin allerdings nicht. Er ist geübt, ihren vielen Fragen auszuweichen und hat selbst für die Waffe, den mysteriösen Arbeitsplatz, die plötzlichen Einsätze und seinen rigorosen Umgang mit Halbstarken eine Erklärung. Als der Feind vor der Haustür steht, muss er Farbe bekennen und eingreifen. Julia ist erleichtert, hatte sie doch schon befürchtet, einen Terroristen oder gar Psychopathen zu lieben. Leider muss sie feststellen, der Alltag als Freundin eines Spions ist alles andere als leicht und vor allem – lebensbedrohlich.

 


kostenlose XXL Leseprobe 

Das E-Book statt 4,99 jetzt für nur 2,99 Euro

 erhältlich bei Amazon und anderen Onlineanbietern, direkt beim Verlag oder Buchläden

 Taschenbuch (13,99 Euro)



Zitate aus dem Roman

 

„Ich sollte dich warnen, ich kenne alle möglichen Verhörmethoden und bekomme die Wahrheit auf jeden Fall aus dir heraus.“ (Marc zu Julia)

 

Sein Äußeres war wie der Blick auf einen einsam gelegenen, tiefen See. Je nach Jahreszeit und Sonneneinstrahlung konnte er düster bis bedrohlich aussehen, aber auch atemberaubend schön. (Julia über Marc)

 

„Was war das denn für ein Schaden?“

„Ein Strommast ist umgefallen.“

„Echt, die fallen um? Und darum musstest du nach Stuttgart? Für eine Woche?“

„Es war ein großer Strommast.“ (Julia und Marc)

 

„Ich möchte dir ja keine Angst machen, aber hast du dich schon mal gefragt, ob man Vertrauen zu einer Frau haben kann, die einen selbst zum Mann nimmt?“ (Marc zu Alex auf der Hochzeit)

 

„Wasserleichen sind nicht sehr appetitlich. Die fangen schon nach wenigen Stunden an, sich durch Darmbakterien von innen her aufzulösen, der Körper bläht sich auf und irgendwann reicht halt die Dichte der Leiche nicht mehr, um sie unten zu halten.“

„Darum sind Zementschuhe auch so beliebt. Die ermöglichen das Untergehen - und das Untenbleiben.“ (Julia und ein Gast auf der Hochzeit)

 

„Was ist das für ein Tanz?“

„Foxtrott.“

„Kann ich nicht.“

„Einfach führen lassen.“

„Kann ich auch nicht.“

„Sie sind kompliziert.“ (Marc und Julia auf der Hochzeit)

 

Beindruckend, wie schnell sein Blut aus dem Kopf nach unten floss. (Julia über Marc)

 

„Wenn man einer Frau sagt, halte dich von der Tür fern, ist das wohl wie eine Einladung, genau das Gegenteil zu tun.“ (Marc zu Julia)

 

„Machen wir uns doch nichts vor, wir werden beide die Welt nicht retten. Vielleicht machen wir sie ein kleines bisschen besser, aber ist es das Wert, dafür auf uns zu verzichten? Auf mich zu verzichten?“ (Julia zu Marc)

 


Der Trailer zum Buch wurde vom Bookshouse Verlag produziert



Und dann habe ich noch dieses interessante Kerlchen gefunden. Der könnte glatt der Linus aus meinem Roman sein, der sein Lieblingslied (versucht) zu singen ...

Performed by Liam